Wirtschaftsflüchtling. Was soll das überhaupt sein?

Das Wort "Flüchtling" ist Wort des Jahres. Im Herbst habe ich Shpetim getroffen. Shpetim kommt aus Albanien und hat hier Asyl beantragt. Warum kam er nach Deutschland? Was hält er von dem Begriff "Wirtschaftsflüchtling"? Wie geht es ihm hier? Das erzählt er im Portrait, das ich für Fritz gemacht habe.

Studium für Anfänger- Ersti Hilfe!

Rauchende Köpfe in Bibliotheken, Kaffeebecher, Seminarraumsuche- das Studium hat so seine Tücken und Besonderheiten. Besonders für Ersti's ist die erste Zeit verwirrend. Deswegen habe ich für Fritz die Ersti-Hilfe mitentwickelt. In drei Gesprächen kläre ich: Wie komme ich durch die erste Uniwoche? Wie komme ich überhaupt durchs Semester und das ganze Studium? Und wie kann ich dabei Geld sparen? Der Player spielt alle drei Dateien einfach hintereinander ab. Kopfhörer auf und zurücklehnen.

News from the Future: 3D-Drucker für Weingummi

REVOLUTION! In Mitte wurde jetzt der allerallerallererste 3D-Drucker für Gummitiere vorgestellt. Ich hatte die Ehre, bei dieser (PR-) Veranstaltung einer Weingummifirma dabei zu sein. Als einer der ersten 100 Menschen weltweit habe ich den Druck von Gummitieren gesehen und auch getestet. Und das ganze dann bei Fritz besprochen.

I wanna fuck you, M10!

Letztes Jahr durfte ich einem Teil des Radiofeatures “M10- Wer sitzt heute neben mir?” meine Stimme leihen. Die M10 ist eine Straßenbahnlinie, die vom Friedrichshain über den Prenzlauer Berg nach Mitte fährt und in Berlin den berüchtigten Spitznamen “Partytram” hat. In dem Hörstück wurden reale Passagiere dieser Linie interviewt. Einzig mein Teil ist frei erfunden.

How to survive Warschauer Brücke

U-Bahnsituation. Stehend, Arm an Arm. Ein gepierctes Mädchen mit einer einzelnen lila Strähne im schwarzgefärbten Haar kramt lautstark und betroffen in ihrer Handtasche. Zu ihrer Freundin oder sich selbst sagt Sie: “Oh. Nein… man! Wo issn das! Ey, scheiße Alter- Sven fickt mein Leben!” Vermutlich sucht Sie ihr Smartphone. Es ärgert mich, das ich an Ihrer Suche teilnehme. Wahrscheinlich ärgert es die- keine Ahnung- 60? anderen Passagiere dieses Waggons ebenso. Ich möchte aussteigen. Ganz oben auf der Liste der Dinge, die sich leider nicht vermeiden lassen: Mit der U1 in den Friedrichshain fahren. Dabei ist...